Doppelsame

Doppelsame (Rucola), Foto: Elke  Behrends

Hier finden wir einen Vertreter einer sehr erfolgreichen Pflanzenfamilie am Straßenrand, den die meisten von Ihnen schon gegessen haben:  Den Schmalblättrigen Doppelsame, Diplotaxis tenuifolia, besser bekannt als Rucola. Der Doppelsame gehört zur großen Familie der Kreuzblütengewächse.

Typisch  für diese Pflanzenfamilie sind die vier, in diesem Fall gelben,  kreuzförmig angeordneten Blütenblätter. Doppelsame wird die Pflanze genannt, weil die Pflanze Schoten bildet, in denen die Samen in einer doppelten Reihe liegen.

Die kleinen, schwefelgelben Blüten sieht man sehr häufig am Straßenrand. Wenn Sie genauer hinsehen, erkennen Sie die für Rucola typischen schmalen, tief eingekerbten Blätter. Und wenn Sie ein Blättchen kosten, werden Sie den typischen scharf-würzigen Geschmack und Geruch wiedererkennen.

Die Blätter enthalten Senföle und Vitamin C, sind sehr gesund und erfreuen sich heute wieder großer Beliebtheit im Salat. Diese mehrjährige Pflanze ist sehr anspruchslos, im Garten, aber auch am Straßenrand. Allerdings kann man sie dann leider nicht mehr als Salat verwenden. Man kann ihr aber ein Plätzchen auf dem Balkon oder im Garten einräumen und im nächsten Jahr die Blätter ernten.